Sonnenfinsternis 1999

Posted by Stoni

 
Am 11. August 1999 fand über Mitteleuropa die letzte von insgesamt 13 totalen Sonnenfinsternissen im 20. Jahrhundert statt. Das Naturschauspiel war in den meisten europäischen Ländern zu beobachten, wobei die Phase der totalen Verdunklung insgesamt 147 Sekunden dauerte. Bei dieser Sonnenfinsternis kam es gerade noch zu einer totalen Bedeckung, da der Durchmesser der Sonne das Vierhundertfache des Monddurchmessers beträgt und an diesem Tag auch gleichzeitig der Abstand zwischen Erde und Mond ein Vierhundertstel der Entfernung zwischen Sonne und Erde betrug.

Die Sonnenfinsternis vom 11. August 1999 war allerdings für viele Beobachter insofern enttäuschend, da sich fast ganz Europa unter einer Wolkendecke verbarg, die nur vereinzelt Lücken aufwies und so nur wenigen Betrachtern einen Blick auf die Phase der totalen Verdunklung – auch Totalitätsphase genannt – ermöglichte.

Entstehung einer Sonnenfinsternis

Bei einer Sonnenfinsternis bewegt sich der Mond, vom irdischen Beobachter aus gesehen, auf seiner Bahn genau zwischen Erde und Sonne, wobei er letztere für eine kurze Zeit ganz oder teilweise verdeckt. Jedoch müssen zwei Voraussetzungen erfüllt sein, damit dieses Ereignis überhaupt eintritt. So müssen beide Himmelskörper gleiche ekliptikale Längen haben, das heißt, sie müssen sich in der Phase des Neumondes befinden. Da die Mondbahn aber etwas gegen die Erdbahnebene geneigt ist, bewegt der Erdtrabant sich meist ober- oder unterhalb der Sonnenscheibe vorbei.

Damit dies nicht passiert und es zu einer Finsternis kommt, muss der Mond sich zu diesem Zeitpunkt nahe der Ekliptikebene befinden, also eine möglichst geringe ekliptikale Breite aufweisen. Das ekliptikale Koordinatensystem, das aus den Koordinaten Länge und Breite besteht, dient fast ausschließlich zur Positionsbestimmung von Himmelskörpern im Sonnensystem. Den Grundkreis bildet die Ekliptik, also die Bahnebene der Erde bei ihrem Umlauf um die Sonne. Neben der totalen Sonnenfinsternis kommen die ringförmige, die hybride und die partielle Sonnenfinsternis vor, wobei die Art der auftretenden Finsternis von der Bewegung der Himmelskörper, der Stellung von Sonne, Mond und Erde zueinander und vom Ort der Beobachtung abhängig ist.


Mit einem Stromvergleich hat jeder Kunden mit wenigen Klicks die Möglichkeit, seinen bestehenden Stromtarif mit denen anderer Anbieter zu vergleichen. Je nach Marktlage verändern sich die Strompreise laufend und vormals günstige Tarife können schnell teurer werden. Ein regelmäßiger Vergleich der Stromanbieter lohnt sich daher, weil er einfach bares Geld spart. Für die Gegenüberstellung der potentiellen bester Stromanbieter genügen zumeist die Angaben des Wohnorts und des letzten Jahresverbrauchs. So bekommt man einen genauen Überblick und kann in der Regel, wenn gewünscht, sofort online seinen neuen Vertrag abschließen. Die weitere Abwicklung des Wechsels und die Kündigung beim alten Anbieter übernimmt dann häufig der neue Stromlieferant. So bietet der Stromvergleich nicht nur finanziell einen Vorteil, sondern ist gar nicht so umständlich, wie man vielleicht meint.

Nicht nur der günstigste Tarif ist Ziel der Gegenüberstellung der Tarife beim Stromvergleich. Bei der Auflistung der verschiedenen Stromanbieter erfährt man auch, von wo diese ihren Strom beziehen. Je nach Kundenwunsch können so auch ethische, moralische oder umweltbezogenen Anforderungen bei der Auswahl des neuen Stromanbieters berücksichtigt werden. Man kann also bewusst auf Atomstrom verzichten oder regionale Anbieter bevorzugen.

Goldankauf aber richtig!

Der Verkauf von Gold über das Internet ist sicherlich immer eine Sache des Vertrauens. Daher ist es wichtig einen seriösen Goldankauf in Anspruch zu nehmen, welcher einem Diskretion und hohe Ankaufspreise verspricht. So lohnt es sich mehrere Angebote zu testen und Ankaufspreise einzuholen, bevor über einen Verkauf entschieden werden sollte. Nicht selten liegen die einzelnen Preise viele Euro auseinander, sodass jeder Kunde genau darauf achten sollte, welcher Ankauf für Gold gewählt wird.